Aktuelles

Neues Design für die Feuerwehrfahrzeuge

Für eine bessere Sichtbarkeit am Tag und in der Nacht – ein Teil der neuen Beklebung ist reflektierend – und für ein einheitliches Aussehen bekamen unsere Fahrzeuge einen neues Aussehen.

In einer Detailarbeit, die ihren Anfang noch 2020 nahm, wurden durch die Feuerwehrler Leonhard Fischbacher, Andreas Schneider und Josef Huber die beiden Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Evenhausen neu beklebt. Am Samstag den 13.02. nach gut 15 Stunden war es dann endlich soweit. Aufgabe erfüllt!!!!

„Neues Design für die Feuerwehrfahrzeuge“ weiterlesen

AED für Evenhausen

Auf unsere Initiative ist nun durch die Gemeinde Amerang ein Automatischer Externer Defibrillator (AED) für den Ort Evenhausen beschafft worden. Finanziert wurde das lebensrettende Gerät durch Spenden von Privatpersonen und der Sparkasse Wasserburg. Den fehlenden Betrag hat die Gemeinde Amerang übernommen.

Den genauen Ort veröffentlichen wir selbstverständlich sobald das Gerät montiert wurde.

Link zu Instagram Beitrag

 

 

Verschmutzte Fahrbahn

Am Abend des 18.3. kam es auf der RO 36 Höhe des Weilers Petermühle zu einer Verunreinigung der Fahrbahn. Da akute Gefahr bestand wurde die Feuerwehr Evenhausen alarmiert. Bei Eintreffen sicherte die Feuerwehr die Einsatzstelle und reinigte grob die Straße mittels Wasser und Besen. Später wurde die Einsatzstelle an die zuständige Straßenmeisterei übergeben.

„Verschmutzte Fahrbahn“ weiterlesen

Wohnungöffnung

Die Feuerwehr Evenhausen wurde am Freitag den 31.01.2020 zu einer Wohnungsöffnung gerufen. Die Türe wurde durch die Einsatzkräfte gewaltsam geöffnet. Die Person in der Wohnung wurde dem Rettungsdienst übergeben und die Einssatzstelle abschließend der Polizei.

Brandeinsatz

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde die Feuerwehr Evenhausen nach Amerang zu einem gemeldeten Wohnungsbrand mit Personen in Gefahr alarmiert. Ein Aufmerksamer Nachbar alarmierte die Einsatzkräfte der Gemeinde Amerang, da er einen Brandgeruch feststellte und der Rauchmelder der betroffenen Wohnung ausgelöst hatte. Beim Eintreffen der Feuerwehr musste die Wohnungstür mittels Werkzeug geöffnet werden. Bei der Erkundung wurde schnell die Ursache gefunden, diese war eine mittlerweile bis zur Unkenntlichkeit verbrannte Pizza im Backofen. Die Wohnung wurde belüftet und der Mieterin übergeben. Weitere Maßnahmen waren glücklicherweise nicht erforderlich.

Ölspur RO 36

Auf der RO 36 bei Petersmühle kam es am Freitag zu einem allein Unfall eines PKW. Dabei riss sich das Fahrzeug seine Ölwanne auf. Bei Eintreffen der Feuerwehr Evenhausen, war der Verursacher nicht mehr vor Ort, dieser wurde jedoch von der Polizei ermittelt.

Die Feuerwehr streute die Ölspur ab und stellte Warnschilder auf.

Jahreshauptversammlung bestätigt Kommandant und Stellvertreter im Amt

Jahreshauptversammlung bestätigt Kommandant und Stellvertreter

Evenhausen. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden Kommandant Josef Huber und sein Stellvertreter Markus Haindl im Amt bestätigt. Nachdem die diesjährige Versammlung durch den Vorsitzenden des Feuerwehrvereins Franz Oberloher mit der Begrüßung der Mitglieder, der Ehrengäste, des Bürgermeisters August Voit und den Vertretern der Kreisbrandinspektion, Kreisbrandrat Richard Schrank, Kreisbrandinspektor Georg Wimmer und Kreisbrandmeister Hermann Kratz eröffnet wurde, kam es zum Bericht des Kommandanten Josef Huber. Dieser berichtete über die aktuelle Personalstärke, das für die Feuerwehr Evenhausen ruhig verlaufene Jahr 2016, sowie personelle Änderungen. Ebenfalls informiert wurde über die Anschaffung der neuen Tragkraftspritzenpumpe und der Wärmebildkamera. Letztere wurde u.a. durch Vereinsmittel beschafft. Der Bericht des Kassierers legt eine gute und stabile finanzielle Lage da. Danach kam es zu den Neuwahlen des Kommandanten und seines Stellvertreters die beide ohne Gegenkandidaten durch die aktiven Mitglieder gewählt wurden. Beide führen die Feuerwehr seit mehr als 18 Jahren und werden dies auch mindestens noch weitere 6 Jahre tun. Bürgermeister August Voit gratulierte den beiden und lobte sowohl die Arbeit der letzten Jahre und wünschte Josef Huber und Markus Haindl alles Gute für die zukünftige Arbeit. Ebenso lobte er auch den ehrenamtlichen Einsatz der Mitglieder. Kreisbrandrat Richard Schrank gratulierte ebenso der neuen und alten Führung. Darüber hinaus Berichtete er über kommende Änderungen in den Alarmierungen und Neuerungen in den Ausbildungen bzw. deren Abläufe. So wird beispielsweise die Atemschutzausbildung um 3 Unterrichtseinheiten verlängert. Nachdem es keine weiteren Wünsche bzw. Anträge mehr gab, wurde die Jahreshauptversammlung durch Franz Oberloher geschlossen.

Auf dem Foto von links nach rechts

KBM Hermann Kratz
KBI Georg Wimmer
Kdt Josef Huber
KBR Richard Schrank
Ehrenvorstand Philipp Dürnegger
stv. Kdt Markus Haindl
Ehrenkommandant Nikolaus Bachmann
Vorsitzender Franz Oberloher
Bürgermeister August Voit

Neue Geräte für die Feuerwehr

Evenhausen. Die Freiwillige Feuerwehr freut sich über ihre neuen Arbeitsmittel. Zum einen wurde eine Wärmebildkamera und zum anderen eine neue Tragkraftspritzenpumpe kurz TS in Dienst gestellt. Während die Pumpe, mit neuster Technik versehen, von der Gemeinde Amerang beschafft wurde, kam die Wärmebildkamera aus Vereinsmitteln in Verbindung mit einem Zuschuss des Freistaates Bayern. „Die Anschaffung einer neuen Pumpe ist notwendig geworden, da die bisherige nicht mehr repariert werden konnte“, so Josef Huber, Kommandant der Feuerwehr Evenhausen. „Wir freuen uns natürlich auch darüber, dass mittels Spendengelder bzw. der stattlichen Förderung die Wärmebildkamera beschafft werden konnte.“ Die neue ca. 188 kg. schwere Pumpe schafft eine Leistung von 1.900 Liter in der Minute bei einem Ausgangsdruck von 10 bar. Ebenso ist der Motor deutlich umweltfreundlicher, vibrationsärmer und laufruhiger als sein Vorgänger. Darüberhinaus ist mittels der Fremdbetankung ein deutlich längerer und unterbrechungsfreier Einsatz möglich. „Die Wärmebildkamera ermöglicht es den Einsatzkräften in einem verrauchten Bereich Personen, Brände und Gefahren zu erkennen bzw. zu finden“, so Ralph Bernatzky, Leiter des Atemschutzes der Freiwilligen Feuerwehr Evenhausen.